Schlossplatz Dokumentation

27. und 28. Oktober | Eine künstlerische Dokumentation vom Berliner Schlossplatz. Das zweitägige Kunsthighlight Berlins!
Ausstellungsort: Baustelle U-Bahnhof „Unter den Linden“, Kreuzung Friedrichstraße / Unter den Linden (Berlin)

Die Präsentation der Gemälde vom Schlossplatz-Zyklus wird unterstützt vom Unternehmen Bertelsmann und der Projektrealisierungs GmbH U5 (PRG U5). Die Schau wird auch mit Leihgaben aus der Sammlung Würth bestückt. Eine Besonderheit ist ein großformatiges Diptychon, das ich auf der Aussichtsterrasse der Bertelsmann-Repräsentanz gemalt habe.

37 Bilder meines über 100 Bilder umfassenden Schlossplatz-Zyklus‘ werden auf 100 Meter Länge Wand in der noch im Bau befindlichen U-Bahn-Station „Unter den Linden“ an zwei Tagen, am 27. und 28. Oktober, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Berlins Schlossplatz, die historische Mitte Berlins, das Wahrzeichen dieser Weltstadt, ist seit 2008 künstlerisch mein großes Thema. Genau diese Umbrüche und rasanten städtebaulichen Veränderungen habe ich in großformatigen (180x240cm) enorm pastosen Ölgemälden festgehalten. Kontinuierlich und intensiv. Unter freiem Himmel, immer vor Ort und nahezu zeitgleich – ein einzigartiges Zeitdokument! 37 Gemälde zum Rückbau des Palastes der Republik („die Neue Mitte“) sowie zu vielen entscheidenden Phasen des Wiederaufbaus des Stadtschlosses werden in dieser Ausstellung zusammengeführt und für den Besucher zum Erleben nah gebracht.

Dieses einmalige Kulturevent dürfen Sie nicht verpassen!

Sa, d. 27.10. 10-20 Uhr
So, d. 28.10. 9-14 Uhr

> Ausstellungsort: Baustelle U-Bahnhof „Unter den Linden“, Kreuzung Friedrichstraße / Unter den Linden (Berlin)